Türkiye Cumhuriyeti

Düsseldorf Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Kuzey Ren Vestfalya Eyalet Meclisi'nde yapılan iftar konuşması, 22.07.2015

Sehr geehrter Frau Landtagspräsidentin Carina Gödecke,
sehr geehrte Frau Ministerin Sylvia Löhrmann,
sehr geehrter Herr Minister Guntram Schneider,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Thomas Geisel,
sehr geehrte Abgeordnete,
sehr geehrter Herr Polizeipräsident Norbert Wesseler,
Meine Kollegen aus Essen, Köln und Münster

verehrte Gäste,
meine verehrten Landsleute,
meine Damen und Herren,

Ich heiße alle Gäste, die an dieser, unter den Dächern des NRW-Parlaments zum dritten Mal stattfindenden Veranstaltung teilnehmen, herzlich willkommen.

Wie Weihnachten gehört auch der Ramadan zu den religiösen Festzeiten, die im deutschen Kalender ihren festen Platz haben. Der Koran, das heilige Buch der Muslime ist in diesem Monat offenbart worden, sowie auch das Fasten, welches zu den grundlegenden Geboten des İslam gehört, ebenfalls in diesem Monat stattfindet. Der Ramadan ist ein Monat der sozialen Begegnung, der Barmherzigkeit und der Vergebung. Er ist ein segensreicher und heilsamer Monat. Er ist der Monat der Hilfen.

Der Ramadan wird nicht nur für die Muslime als Möglichkeit gesehen, ihre Beziehungen und das Einfühlungsvermögen zu entwickeln, es ist zudem eine Chance, unabhängig welcher Herkunft oder Religion, die Beziehungen mit unseren Nachbarn und unserem Umfeld zu vertiefen und den gegenseitigen Respekt und das Verständnis zu entwickeln.

Toleranz ist einer der wichtigsten Grundsteine für den sozialen Frieden und Toleranz bedeutet für mich, den Anderen so zu akzeptieren und zu respektieren wie sie oder er ist. Dies gilt für alle Gesellschaften. Sowohl für die türkische als auch die deutsche. Die Unterschiede sind eine Bereicherung für die Gesellschaft und somit kann jeder vom anderen etwas lernen.
Die Andersartigkeit ist keine Schwäche, sondern im Gegenteil, es macht uns stark.

Verehrte Gäste,

Während wir auf das Ende des 1. Halbjahres zugehen, können wir festhalten, dass auch im Jahr 2015 die starken Beziehungen zwischen dem Land NRW und der Türkei vorherrschend waren. In diesem Rahmen möchte ich insbesondere, die Veranstaltung zu den Staedtepartnerschaften zwischen der Türkei und NRW erwaehnen, die auf Initiative der Landtagspraesidentin Gödecke am 17. Maerz 2015 stattgefunden hat. Die besagte Veranstaltung hat noch einmal die Bedeutung der staedtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und NRW deutlich gemacht. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mitteilen, dass die Stadt Monheim und der Istanbuler Stadtteil Ataşehir an diesem Wochenende ihre Partnerschaft offiziell deklarieren werden. Ein weiteres positives Besipiel ist, dass die Stadtverwaltung Duisburg unter Teilnahme ihrer Partnerstadt Gaziantep ebenfalls am Wochenende eine Veranstaltung durchführen wird. In diesem Rahmen möchte ich noch einmal unterstreichen, dass wir jegliche Unterstützung leisten werden, um Beziehungen dieser Art voranzutreiben.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Wenn wir auf die Ereignisse seit Anfang des Jahres 2015 zurückblicken, können wir mit Zufriedenheit verzeichnen, dass diskriminierende Ströme wie Pegida, Dügida in NRW nicht Fuss fassen konnten.

Die standhaften und entschlossenen Reaktionen der NRW-Regierung und ihrer Funktionaere ist von unserer hiesigen Gesellschaft aufmerksam mitverfolgt und wertgeschaetzt worden

Das auf Freundschaft und Toleranz gezielte Verhalten unserer Freunde gegenüber diesen rassistischen und diskriminierenden Bewegungen erfreut uns sehr. Diese Entwicklungen bedeuten jedoch nicht, dass die Gefahr aus der Welt geschaffen ist. Die zum Neujahr verwirklichten rassistischen Angriffe auf die Moschee und die Schule in Dormagen verletzen unsere Gesellschaft zutiefst und zerstören somit ihr Zugehörigkeitsgefühl.
Daher möchte ich noch einmal betonen, dass die Ermittlung der Taeter dieser Angriffe von immenser Wichtigkeit ist.

Meine Damen und Herren,

Das Generalkonsulat Düsseldorf ist in diesem Jahr in seine neuen Raeumlichkeiten umgezogen und unser neues Dienstgebaeude ist am 3. Mai 2015 durch unseren Ministerpraesidenten Herrn Ahmet Davutoğlu eröffnet worden.

Wir sind glücklich darüber, dass wir unseren Landsleuten unsere Dienste im neuen Gebauede unter verbesserten Bedingungen anbieten können. Aufgrund der Möglichkeiten im neuen Gebaeude sind wir auch in der Lage, viele Veranstaltungen intern in unserem Generalkonsulat durchzuführen. In vielen Generalkonsulaten in Deutschland dauern die Arbeiten zur Verbesserung der konsularischen Dienstgebaeude an.

Ferner möchte ich noch anführen, dass in der Zeit vom 08. bis 31. Mai die türkischen Parlamentswahlen erfolgreich stattgefunden haben und möchte mich bei dieser Gelegenheit bei den NRW-Behörden für ihre Unterstützung und Zusammenarbeit bedanken.


Meine Damen und Herren,

Ich hoffe, dass der Ramadan Frieden für die ganze Welt bringt und die Menschheit durch ihn zu Recht, Frieden und Eintracht findet.

Ich wünsche ihnen allen einen gesegneten Ramadan.