Türkiye Cumhuriyeti

Düsseldorf Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

29 Ekim Cumhuriyet Bayramı resepsiyonu'nda yapılan konuşma, 26.10.2014

Sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin Carina Gödecke
Sehr geehrte Abgeordnete, Oberbürgermeister und Bürgermeister,
verehrte Kollegen,
meine sehr geehrten Landsleute,
sehr geehrte Pressemitglieder,

meine Damen und Herren,

Ich bin glücklich darüber, mit diesen wichtigen Persönlichkeiten des Landes NRW und der Stadt Düsseldorf sowie den auserwählten Vertretern der türkischen Gesellschaft und den wertvollen Mitgliedern des diplomatischen Corps den 91. Jahrestag der Türkischen Republik
gemeinsam zu feiern. Ich danke Ihnen, dass Sie unsere Freude teilen und heiße sie alle herzlich willkommen.

Auch wenn sie nicht alle hier sein können, möchte ich auch allen meiner Landsleute, in erster Linie der ca. 300.000 aus unserem Zuständigkeitsgebiet, aus ganzem Herzen gratulieren, die ebenfalls die Begeisterung dieses Feiertages in ihrem Herzen spüren.

Der heute gefeierte Jahrestag der Türkischen Republik ist ein Projekt des Gründers unserer Republik Mustafa Kemal Atatürk, welches auf Innovation, Aufschwung und Modernisierung auf politischer, gesellschaftlicher und kultureller Ebene gerichtet war.
In diesem Sinne wird die Türkische Republik immer das Ziel haben, den wirtschaftlichen Aufschwung, sowie den Frieden im In- und Ausland zu verfolgen.

Die Türkei macht mit ihrer wachsenden Wirtschaft, ihrer reifenden Demokratie und mit ihrer aktiven Rolle in der Außenpolitik auf sich aufmerksam:

Als Wirtschaftsmacht nimmt sie mit ihrer jungen und dynamischen Bevölkerung den 16. Platz auf der Weltrangliste und europaweit den 6. Platz ein.
Als Land, das in unmittelbarer Nähe zu den, mit atemberaubender Geschwindigkeit voranschreitenden Ereignissen steht, ist die Türkei zugleich Beherbergungsort für hunderttausende von Menschen in Not, die vor dem Krieg und der Vernichtung Zuflucht suchen. Damit ist sie ununterbrochen um den regionalen und globalen Frieden bemüht.

Sehr geehrte Gäste,

Wenn Sie mir erlauben, möchte ich auf einige Ereignisse, die sich innerhalb eines Jahres ereignet haben und in Zusammenhang mit unserem Generalkonsulat stehen, zurückblicken.

Das Grubenunglück in Soma, das sich im Mai dieses Jahres ereignet hat und bei dem über 300 unserer Bergleute ihr Leben verloren haben, hat uns in eine tiefe Trauer versetzt. Die Solidarität, die uns sowohl die Behörden als auch die Menschen des Bergbaugebiets NRW zuteilwerden ließen, hat unseren Schmerz gelindert. Der, stellvertretend für die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft erfolgte Soma-Besuch des Herrn Wirtschaftsministers Garrelt Duin hat sich als eine äußerst freundliche Geste in unser Gedächtnis eingegraben.

Dieses freundschaftliche Verhalten hat zu einer konkreten Zusammenarbeit im Bereich der Arbeitssicherheit im Bergbau geführt, so dass die Freundschaft zwischen NRW und der Türkei künftig auch auf einem neuen Gebiet fruchten wird.

Das mit der Frau Landtagspräsidenten Carina Gödecke im NRW Parlament veranstaltete İftar-Essen hatte eine sehr positive Resonanz. Diese Art von umarmenden Gesten werden mit großer Freude aufgenommen und finden in unserer Gesellschaft eine übermäßige Erwiederung.

Der jüngste Türkei-Besuch der Parlamentariergruppe NRW-Türkei unter Vorsitz der Landtagspräsidenten Frau Gödecke, ist ebenfalls ein wichtiger Beitrag für den Ausbau der Kooperation zwischen NRW und der Türkei.


Meine Damen und Herren,

Wie jedes Jahr, haben wir auch in diesem Jahr, den, neben dem Tag der Republik ebenfalls zu den Nationalfeiertagen zählenden Tag der Kinder und Nationalen Souveränität am 23. April und den Tag der Jugend und des Sports am 19. Mai mit Veranstaltungen unter der Leitung unseres Generalkonsulates gefeiert. Insbesondere die Fahrradtour, die wir im Rahmen des Jugend-und Sportfests veranstaltet haben, ist mittlerweile zur Tradition geworden. Daher möchte ich alle hier anwesenden Teilnehmer zu der am 31. Mai des kommenden Jahres stattfindenden Veranstaltung bereits jetzt einladen.

Die in diesem Jahr in Düsseldorf mit Erfolg durchgeführten türkischen Präsidentschaftswahlen und ihr demokratischer Ablauf haben zu einer großen Zufriedenheit geführt. Für die Unterstützung bei den Wahlen sind wir, in erster Linie Herrn Innenminister Ralf Jaeger und Herrn Polizeipräsidenten Norbert Wesseler sehr dankbar. Ich hoffe, dass wir bei den geplanten Parlamentswahlen im kommenden Jahr, eine ebenso gute Zusammenarbeit mit den Behörden in NRW und Düsseldorf haben werden.

Seit einem Jahr laufen die Baumaßnahmen unseres neuen Konsulatsgebäudes in Düsseldorf-Heerdt auf Hochtouren. In baulicher Hinsicht sind unsere Arbeiten am Ende angelangt. In diesen Tagen sind wir mit der Abnahme der Arbeiten zugange. Wenn wir die Einrichtung unseres Dienstgebäudes vervollständigt haben, schätze ich, dass wir im ersten Quartal des nächsten Jahres das neue Konsulatsgebäude der Türkischen Republik in Düsseldorf gemeinsam eröffnen werden können. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei der Stadt Düsseldorf und ihrem Oberbürgermeister Herrn Thomas Geisel für ihre Unterstützung bedanken.

Sehr geehrte Gäste,

Wie Sie wissen, gibt es eine weitere Grubenunglück in der Türkei heute. Ich hoffe, die Rettungsarbeiten werden erfolgreich sein, und die Bergleute mit ihren Familien unversehrt wieder anzuschließen. Unsere Gebete sind für die gestrandeten Bergbauern.

Zum Schluss meiner Rede möchte ich Mustafa Kemal Atatürk, unserer tapferen Märtyrer und aller, die uns mit ihrem Beitrag zu einem neuen Staat und der Republik verholfen haben, mit großer Achtung und Dankbarkeit gedenken. Mit diesen Gefühlen gratuliere ich allen türkischen Landsleuten zu ihrem Tag der Republik, bedanke mich bei allen hier befindlichen Freunden, die diesen schönen Tag mit uns feiern und wünsche ihnen allen einen schönen Abend.