Türkiye Cumhuriyeti

Düsseldorf Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Duisburg Hüttenheim Camii Açılış Konuşması , 04.12.2009

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister der Stadt Duisburg Adolf Sauerland,


Sehr geehrter Herr Vorsitzender der DİTİB Sadi Arslan,


Sehr geehrter Herr Pfarrer der Gemeinde St. Judas Ralf Winkelmann,


Sehr geehrte Medienvertreter,


Werte Mitglieder der türkischen Gesellschaft,


Liebe deutsche Freunde,


Meine Damen und Herren,


 


Ich freue mich der Grundsteinlegung dieser Moschee, die von allen monotheistischen Religionen als Gotteshaus angesehen wird, beiwohnen zu können.


 


Das Zusammensein der Vertreter unterschiedlicher Religionen anläßlich der Grundsteinlegung einer Moschee soll in der heutigen Zeit, in der die Welt durch technische Entwicklungen klein geworden ist, aber gegenseitige Toleranz und Verständnis sehr wichtig geworden sind, für jedermann ein Beispiel darstellen. Diese Moschee wird eines der Symbole von Dialog, Toleranz und Zusammenleben sein.


 


Aus diesem Anlass möchte ich Herrn Oberbürgermeister Sauerland insbesondere meinen Dank dafür aussprechen, dass er seine Hilfe und seine Unterstützung der türkischen Gesellschaft nie vorenthalten hat. Herr Sauerland setzt sich für solche Projekte nicht nur als Politiker und Bürgermeister, sondern auch als Mensch ein. Ich möchte darauf hinweisen, daß sich zur Zeit die größte Moschee Deutschlands in Duisburg befindet, und ich wünsche mir, daß die Haltung Deutschlands bezüglich der Religionsfreiheit beispielhaft für die ganze Welt ist.


 


Wir können den Begriff der Integration von dem der Toleranz und Vielfalt nicht trennen. In einer Gesellschaft, in der die Menschen ihre Religion frei ausüben, ihre Muttersprache sprechen können, sind diese besser und leichter Integrierbar. Für die Behaglichkeit und für das Wohl der Gesellschaft ist Toleranz gegenüber anderen Religionen notwendig.


 


Die Botschaft der Bundeskanzlerin Merkel, die sie anlässlich der Grundsteinlegung der gröβten und modernsten Moschee von Europa in Köln im vergangenen Monat geschickt hatte „Der Bau neuer Moscheen in unserem Land ist Ausdruck dafür, dass viele Muslime hier ihre  Heimat  gefunden haben. Dies ist ein bedeutender Schritt für die Integration.“ ist eine sehr bedeutungsvolle Mitteilung. Ich möchte mich von hier aus bei allen meinen Schwestern und Brüdern, die auch Deutschland als ihre Heimat ansehen und sich mit Hingabe bemühen, dieses sehr schöne Bauwerk fertigzustellen, bedanken.


 


Herzlichen Dank für ihre Aufmerksamkeit.