Türkiye Cumhuriyeti

Düsseldorf Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Cumhuriyetimizin 87. yıl dönümü nedeniyle düzenlenen resepsiyon, 29.10.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,


zum Empfang,  anlässlich des  87.  Jahrestages der Türkischen Republik heisse ich Sie ganz herzlich willkommen. Ich bin glücklich, hier und heute Abend alle unsere  Gäste begrüssen zu dürfen. Jedoch möchte ich mir erlauben, einige unserer Gäste auch beim Namen zu nennen.


 


Die NRW-Regierung ist hier in den Bereichen, wie Bildung, Integration und Arbeit, welche die türkische Gesellschaft am meisten tangieren, hochrangig vertreten.  


 


-          Ich bin sehr erfreut darüber, die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung:  Frau Sylvia Löhrmann


-          und den Minister für Arbeit, Integration und Soziales:  Herr Guntram Schneider,  hier begrüssen zu dürfen.


 Sie werden uns gleich mit ihren Reden beehren.


 


Unter uns befinden sich gleichwohl sehr viele Parlamentarier, Staatssekretäre, Oberbürgermeister und Bürgermeister, Dezernenten, hochrangige Bürokraten, Diplomaten, Vorsitzende von Zivilgesellschaften, Geschäftsleute und Künstler.


 


Hier anwesend sind ferner,


-          der OB von Düsseldorf Herr Dirk Elbers,


-          der OB von Duisburg Herr Adolf Sauerland,


-          der OB von Solingen Herr  Norbert Feith sowie


-          der Landrat Rhein-Kreis Neuss Herr Hans-Jürgen Petrauschke,


-          die Staatssekretäre Herr Helmut Dockter und Prof. Klaus Schäfer.


-          Ich begrüsse auch den Polizeipräsidenten Düsseldorfs: Herrn Herbert Schenkelberg, dem wir die Sicherheit auf den Strassen Düsseldorfs zu verdanken haben  


-          und ich begrüsse die Pressemitglieder, in der Hoffnung, dass in der morgigen Presse  nur Gutes über unseren heutigen Empfang steht.   


Nicht  zuletzt heisse ich die ehemalige Landtagspräsidentin Frau Regina van Dinther und den ehemaligen Regierungspräsidenten Herrn Jürgen Büssow, zu denen ich neben der amtlichen auch  eine persönliche Freundschaftsbeziehung  aufgebaut habe, herzlich willkommen.


 


Der Tag der Republik ist für uns Türken ein sehr wichtiger Nationalfeiertag. Denn dieser Tag symbolisiert die Wiederauferstehung eines Volkes und seine Etablierung unter den zeitgenössischen Demokratien dieser Welt. Ein Volk, von dem man glaubte, dass es in der Geschichte begraben sei.  Die Republik ist die Geschichte über den Kampf einer Nation um Leben und Tod. Der Grundstein der Republik wurde unter sehr schwierigen Bedingungen  gelegt. Diese in der Geschichte Anatoliens registrierte Entwicklung haben wir der Friedenspolitik Atatürks zu verdanken. An ihrem 87. Jahrestag ist die Türkische Republik in ihrer Region zu einem mächtigen Land erwachsen, welches  für Frieden und Stabilität garantiert.


 


Meine sehr verehrten Landsleute,


Als mein Vater endlich im Ruhestand war, fragte ich ihn eines Tages, warum er denn nicht in die Türkei zurückkehre, da er ja hier nicht mehr arbeitspflichtig sei. ‘Weil ich mittlerweile hier zu Hause bin’, antwortete er mir.


Nächstes Jahr ist der 50. Jahrestag der Migration türkischer Arbeitskräfte aus der Türkei nach Deutschland. An dem Wiederaufbau  Deutschlands in der Nachkriegszeit sind sie alle mit ihrer Arbeitskraft  beteiligt gewesen.


 


Sie sind nun hier zu Hause.


Ich weiss auch, dass sie es als verletzend empfinden, obwohl sie Deutschland als ihr Vaterland betrachten,  im Zentrum der aktuellen Integrationsdebatten zu stehen, wo immer noch darüber diskutiert wird, ob sie hierher gehören oder nicht.


 


Ich möchte damit sagen, dass die Integration nicht durch populistische  Aussagen herbeigeführt werden kann.


In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen, Herr Minister Schneider, für Ihren Aufruf zu mehr Sachlichkeit in der Integrationsdebatte  danken. Vielmehr müssen sowohl die Minderheit als auch die Mehrheit einer Gesellschaft ihren für eine harmonische Integration erforderlichen  Beitrag leisten. 


 


Meine lieben Landsleute,


Lassen sie sich niemals  entmutigen und konzentrieren sie sich auf Bildung, welches für sie die wichtigste Priorität darstellen soll.


Sie haben das Glück, dass Sie in NRW eine  Bildungsministerin haben, die sich mit den Problemen auf diesem  Gebiet sehr gut auskennt und um gezielte  Lösungen bemüht ist. 


Wenn Sie ihren Kindern und Jugendlichen in Deutschland eine gute Zukunft aufbauen möchten, dann stellen sie ihnen alle Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung, damit diese Herr über die deutsche Sprache werden.


 


Durch die Debatten sollen sie in keiner Weise resignieren.  Sie sind ein unentbehrlicher Teil  dieser Gesellschaft. In diesem Zusammenhang möchte ich im Namen der hier lebenden  türkischen Gesellschaft,  dem Bundespräsidenten Herrn Wulff,  für seine das Gefühl der Zugehörigkeit bekräftigenden und ermutigenden Worte danken.


 


Liebe Freunde,


Die enge und ausgedehnte Beziehung zwischen der Türkei und Deutschland hat einen sehr alten Ursprung. Bei diesen Beziehungen spielt das Land Nordrhein-Westfalen eine sehr wichtige Rolle.


Das heute zwischen der Türkei und dem Land Nordrhein-Westfalen bestehende Wirtschaftsvolumen, ist mehr als das Wirtschaftsvolumen zwischen der Türkei und vielen anderen EU-Ländern. In NRW leben etwa 1 Million Türkischstämmige, die sich hier zu Hause fühlen. Ihre  Firmen ermöglichen  zehntausenden von Menschen Arbeitsplätze. Kurz gesagt, NRW hat für uns einen besonderen Rang.  Als ein Mensch, der 11 Jahre seines Lebens in NRW verbracht hat, schätze ich mich glücklich, hier meinen Dienst auszuüben. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei den Damen und Herren Ministern für ihre, unsere Beziehungen entsprechende  Teilnahme bedanken, und betone hiermit, dass ich zur  Weiterentwicklung dieser Beziehungen jederzeit bereit bin, den für meinen Teil  erforderlichen Beitrag  einzubringen.


 


Zum Ende meiner Rede möchte ich mich bei allen bedanken, die an dem Erfolg dieses Abends beteiligt  waren.


Die İşbank ist genau wie im letzten Jahr auch dieses Jahr einer unserer Hauptsponsoren. Ich möchte der İşbank und unserem weiteren Hauptsponsor, der Yayla GmbH, die im Bereich der Lebensmittelindustrie  zu den grössten Firmen in Deutschland  gehört, mein herzliches Dank aussprechen.  Ich  möchte auch danken der Kunstsammlung K 21, die uns als Generalkonsulat die Nutzung dieses schönen und historischen Saals ermöglicht haben.


 


Schon im voraus möchte ich mich bedanken,  bei der Folklore Gruppe aus dem Kulturzentrum der DiTiB Köln, dem Türkischen Trio, der Frau Burcu Tığlı, die zur Moderation des Abends extra aus Maastricht angereist ist, den türkischen Geschäftsmännern, die uns die Geschenke für die nachfolgende Auszeichnung unserer erfolgreichen Abiturienten  zur Verfügung gestellt haben. Nicht zuletzt möchte ich mich persönlich und auch im Namen unserer Bürger bei dem Restaurant Bosporus und Damla Bäckerei bedanken, die heute Abend für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgen werden.


 


Im Ausgang haben wir für sie mithilfe des Reisebüros Ülger und der Damla Bäckerei ein kleines Naschpaket bereitgestellt. Bitte vergessen sie es nicht mitzunehmen.


 


Da wir heute anlässlich eines Nationalfeiertages der Türkischen Republik zusammengekommen sind, möchte ich mir als Türkischer Generalkonsul erlauben, im letzten Abschnitt meiner Rede auch ein paar Worte in Türkisch zu sagen.


 


Değerli yurttaşlarım,


Her türlü imkânsızlıklara rağmen, dünyanın en büyük emperyalist güçlerine karşı büyük bir azim ve kararlılıkla verdiği çetin mücadelenin ardından işgalcileri yurdumuzdan temizleyen aziz milletimiz, Mustafa Kemal Atatürk önderliğinde, yönetimde bizzat kendisinin söz sahibi olduğu Cumhuriyeti kurmuştur. Türk toplumu Cumhuriyet ile devletinin tek ve gerçek sahibi olmuştur. Bu bağlamda,  Cumhuriyetin ilanı bizler için sadece bir yönetim şeklini değil, aynı zamanda milletimizin çağdaşlaşma hamlesinin en önemli adımını ifade etmektedir. Bu anlamlı günde, Cumhuriyetimizin kurucusu büyük önder Mustafa Kemal Atatürk başta olmak üzere, İstiklal savaşı kahramanlarımızı ve aziz şehitlerimizi rahmet ve minnetle anıyoruz. 


Her 29 Ekim günü olduğu gibi, dünyanın neresinde olursak olalım bugün içimizde farklı bir coşku hissediyoruz. Sizler için de bugünün çok derin bir anlamı olduğunu biliyorum. Goethe'nin dediği gibi sizler burada köklerinizi unutmadan geleceğinizi şekillendiriyorsunuz. Yürümekte olduğunuz yolda hiçbir şeyin sizi yıldırmasına, şevkinizi kırmasına izin vermeyin. İkinci vatanınız olarak kabul ettiğiniz Almanya'da geleceğinizi daha iyi kurabilmek için çocuklarınızın mükemmel bir eğitim almaları temel önceliğiniz olmalıdır. Bir insanın yaşadığı ülkede başarılı olmasının en önde gelen şartının o ülkenin dilini iyi bilmesi olduğunu unutmayın ve çocuklarımızın ve gençlerimizin çok iyi derecede Almanca öğrenmeleri için seferber olun.


Almanya'daki Türk toplumunun içinde başarı hikâyeleri yazan onbinlerce isimsiz kahramanımız vardır. Bunun için birlik ve beraberliğinizden ödün vermeyin. Birbirinize karşı değil, birbiriniz için mücadele edin. Kalbinizin yarısını Türkiye'de bırakan sizlerin yaşam alanınızın merkezi burasıdır. Ekonomik, kültürel, sosyal ve siyasi alanlarda toplumsal hayata aktif katılımınız sizin gücünüz olacaktır.


Bu anlamlı günde hepinizi en içten saygılarımla selamlıyorum.